Onlinekurs Pilates - sanfter Weg zu mehr Kraft

Deine Vorteile

 

 






Gleich Registrieren?



Zahlung


Es ist mir bewusst, dass Präventionskurse sich nur an gesunde Personen richten. Ich habe, die im folgendem angeführten Kontraindikationen, die eine Teilnahme an einem Online Präventionskurs ausschließen, gelesen, zur Kenntnis genommen und bestätige hiermit, dass keine der genannten Kontraindikationen vorliegt.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden, und akzeptiere diese.




 

Pilates Grundprinzipien

Beim Üben nach der Pilates Methode ist nicht wichtig was man macht, sondern wie man es macht. Dafür stehen im Pilates folgende Prinzipien im Vordergrund:

  1. Kontrolle
    Bewusste und kontrollierte Steuerung der Bewegung.
  2. Konzentration
    Körper und Geist sollen in Einklang gebracht werden. Die volle Aufmerksamkeit auf die Bewegung lenken.
  3. Zentrierung
    Die Bewegungen werden aus und mit einem stabilen Körperzentrum ausgeführt.
  4. Atmung
    Die Pilates Atmung ist eine Flanken- oder eine Zwischenrippenatmung. Es wird durch die Nase ein und durch den Mund ausgeatmet.
  5. Präzision
    Die Bewegungsgenauigkeit und die Feinheiten der Bewegungssteuerung sind ein wichtiges Kriterium der Pilates Methode.
  6. Bewegungsfluss
    Sowohl die Übungen als auch der Übungsablauf haben einen harmonischen Ablauf.
  7. Ganzheitlichkeit
    Pilates ist ein Ganzkörpertraining. Jede einzelne Übung ist ein Ganzkörpertraining.
  8. Ausgewogenheit
    Im Pilates wird der ganze Körper gut balanciert und ausgewogen trainiert.

 

Stefanie Rahn, Christian Lutz: Pilates – Das komplette Trainingsbuch. 2017. Meyer & Meyer Verlag                                         

Verena Geweniger, Alexander Bohlander: Das Pilates- Lerhbuch. 2. Auflage 2016. Springer Verlag                                             

Raek Uaciwutz, Karen Clippinger: Pilates Anatomie. 3. Auflage 2017. Verlag: copress sport   

 

Pilates Geschichte

Die Pilatesmethode stammt von dem deutschstämmige Amerikaner Joseph Hubertus Pilates. Er wurde 1883 in der Nähe von Düsseldorf geboren.  Seine eher schwächliche Konstitution als Kind verwandelte er durch gymnastische Übungen, so dass er mit 15 Jahren als Studienobjekt oder für anatomische Zeichnungen als Modell stand. Er begann vielerlei Sportarten der damaligen Zeit auszuüben (Ringen, Schwimmen und Boxen).

Im Alter von 32 Jahren wanderte Pilates nach England aus und bildete die Detektive von Scotland Yard im Boxen und Ringen aus. Als der 1.Weltkrieg begann, kam er als Deutscher in ein Internierungslager. Während seiner Gefangenschaft begann er seine Techniken des Körpertrainings weiter auszubauen und trainierte seine Mitgefangenen nach dem von ihm entwickelten Gymnastikprogramm. Da nur Betten vorhanden waren, funktionierte er diese in Trainingsgeräte um.

Zum Ende des 1. Weltkrieges kehrte nach Deutschland zurück und wanderte dann 1923 im Alter von 39 Jahren in die USA aus. In dieser Zeit liegt auch die Geburt des  Bodybuildings. Pilates stand dem Streben, nach einem möglichst muskulösen Körper, eher ablehnend gegenüber. Vielmehr sah er sich als Prophet eines neuen gesundheitsorientierten Körpertrainings.

Zwei Jahre nach seiner Einwanderung eröffnete Pilates in New York in der Eights Avenue 939 sein erstes Trainingsstudio. Das im selben Gebäude befindliche Trainings-Studio des “New York City Ballet” beeinflusste seine Arbeit und seine Methode. Er begann Trainingsübungen speziell für Tänzer zu konzipieren. Schnell war das Studio ein Geheimtipp der New Yorker Society und eine Menge berühmter Stars von Theater und Ballett verkehrten bei ihm.

Auch fernöstliche Einflüsse zum Beispiel aus dem Yoga, Tai Chi oder der Kampfsportarten sind bei Pilates deutlich merkbar. In ständiger Verbesserung seiner Trainingsübungen begann er seine eigene Trainingslehre zu entwickeln und nannte sie “Contrology”.  Erst später wurde sie zur “Pilates-Methode”.

 

J.H. Pilates: „Nach 10 Stunden fühlen Sie sich besser, nach 20 Stunden sehen Sie besser aus und nach 30 Stunden haben Sie einen neuen Körper."

William John Miller – Joseph Hubertus Pilates: Return to Life (Reprint der amerikanischen Originalausgabe 1945). 2. Auflage 2009. Verlag Peter Ewers

Stefanie Rahn, Christian Lutz: Pilates – Das komplette Trainingsbuch. 2017. Meyer & Meyer Verlag