FASZIENTRAINING online - für mehr Beweglichkeit

Deine Vorteile

 

 






Gleich Registrieren?


Zahlung


Es ist mir bewusst, dass Präventionskurse sich nur an gesunde Personen richten. Ich habe, die im folgendem angeführten Kontraindikationen, die eine Teilnahme an einem Online Präventionskurs ausschließen, gelesen, zur Kenntnis genommen und bestätige hiermit, dass keine der genannten Kontraindikationen vorliegt.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden, und akzeptiere diese.




 

 

onlinekurs faszientraining - Muskeln und Faszien

Die rund 650 Muskeln, die jeder Mensch unabhängig von seinem Alter oder Trainingszustand besitzt, ermöglichen dem Körper all die Bewegungen, die er in der Lage ist durchzuführen.

An jeder Bewegung sind vielzählige Muskeln zeitgleich beteiligt, so werden beim Lachen bis zu 70 Muskeln aktiviert.

Die Möglichkeit Bewegungen durchzuführen, basiert auf der Tatsache, dass jeder Muskel in der Lage ist, sich zusammenzuziehen (Kontraktion) und wieder zu entspannen (Relaxation). Dabei können wir viele Muskeln willkürlich ansteuern, aber eine Reihe von muskulären Aktivitäten läuft auch unwillkürlich im Unterbewusstsein ab. Sie sichern vor allem die lebenserhaltenden Prozesse ab.

Nur wenn für einen Muskel auf einen langen Zeitraum betrachtet ein gleichmäßiges Verhältnis aus Anspannung und Entspannung vorliegt, wird er seine normale Grundspannung halten und leistungsfähig bleiben. Ist dies nicht der Fall, kommt es zu muskulären Verspannungen, die dann sehr oft zu Schmerzzuständen führen und langfristig auch den degenerativen Abbau der körperlichen Strukturen beschleunigen.

Neben den Muskeln sind in den letzten Jahren die Faszien immer mehr in den Mittelpunkt der Betrachtung gerückt, wenn es um mangelnde Beweglichkeit und körperliche Einschränkungen geht.

Bei den Faszien handelt es sich um unser Bindegewebsnetzwerk, welches sämtliche Muskeln und Organe in unserem Körper umgibt und miteinander verbindet. In den Faszien befinden sich zahllose Nervenendungen, Bewegungs- und Schmerzrezeptoren und es hat somit große Auswirkungen auf unser physisches und psychisches Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit. Die Kraft und Beweglichkeit unseres Körpers hängt dabei stark von der Elastizität und Gleitfähigkeit des Fasziengewebes ab.

Idealerweise erscheinen die einzelnen Fasern der Faszien als wellenförmig angeordnetes Gitter, wenn sie mithilfe von medizinischen Geräten betrachtet werden. Diese Anordnung ermöglicht die Stabilität und Elastizität dieser Gewebeschicht. Das bedeutet, die Faszien sind dadurch dehnbar und reißfest.

Mit zunehmendem Alter, durch mangelnde Bewegung, einseitige Belastungen, physische Traumata und psychischen Stress verfilzen und verkleben diese Strukturen. Dies führt zu Verminderungen des Bewegungsspielraums von Muskeln und Gelenken – oft sind Schmerzen die Folge.

 

Faszieninfos 2. faszientraining

Die Faszien sind ein dichtes weiterverzweigtes und vielschichtiges Netzwerk aus kollagenen Fasern, Fibroblasten und zahlreichen weiteren Zellen und durchziehen den gesamten Körper und bilden somit das größte Sinnesorgan des menschlichen Körpers.

Man darf die Faszien dabei nicht als passive Struktur sehen, die den Körper nur durchdringt und zusammenhält. Dieses Netzwerk hat weitaus mehr Aufgaben.

Neben den Stütz- und Verbindungsfunktionen ist es als Leitbahn- und Kommunikationssystem für zahlreiche Stoffwechsel- und Regulationsprozesse im Körper verantwortlich.

Die Faszien dienen zusätzlich noch als Speicher für kinetische Energie (Bewegungsenergie) und unterstützen die Muskelarbeit. Als Beispiel aus der Tierwelt kann man hier die enorme Sprungkraft von Kängurus nennen. Sie wird durch die optimale Beschaffenheit ihrer Faszien ermöglicht, die wie ein Gummiband in elastische Vorspannung gebracht werden und dann über einen Katapultmechanismus diese erstaunlichen Sprünge ermöglichen.

Mit Hilfe der folgenden Begriffe kann man sich die Funktionen und Eigenschaften des Fasziensystems gut veranschaulichen und nachvollziehen:

Unser Körper ist von Faszien durchzogen wie von einem Netz, das sämtliche Strukturen umgibt. Vorstellen kann man sich das, wie die zarte Haut, die die einzelnen Scheiben einer Orange voneinander trennt und ihnen Form gibt.

Auf Bewegung reagieren die Faszien wie ein Schwamm, der beim Auspresseni verbrauchtes dreckiges Wasser abgibt und sich in der Entlastungsphase mit frischem Wasser wieder vollsaugt. Über diesen Vorgang werden Nährstoffe über das Fasziengewebe ausgetauscht.

Faszien speichern durch Vordehnung bei Bewegung Kräfte und leiten diese im Körper weiter. Flexible Faszien verstärken auf diesem Wege die Kräfte der Muskeln um ein Vielfaches. Je stärker ein Bogen gespannt wird, umso weiter fliegt der Pfeil.

Durch Bewegungsmangel, einseitige Bewegungen, Stress und schlechte Ernährung kann Fasziengewebe verkleben und verfilzen.

Ähnlich wie ein verklebtes Spinnennetz, dass den Kräften von Wind und Wetter nicht mehr standhalten kann und seine Funktion nicht mehr erfüllen kann

 

  1. 1. - Faszien-Fitness – erweiterte und überarbeitete Ausgabe: Vital, elastisch, dynamisch in Alltag und Sport, Hrsg. Robert Schleip, Riva Verlag November 2018, ISBN 978-37423025262
  2. Lehrbuch Faszien: Grundlagen, Forschung, Behandlung, Hrsg. Robert Schleip, Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH (18. August 2014), ISBN 978-3437553066
  3. Faszientraining: Mehr Beweglichkeit, Gesundheit und Dynamik“, Hrsg. Anna Cavelius, Dr. Med. Siegbert Tempelhof, Daniel Weiss, Graefe und Unzer Verlag, 2015  ISBN: 978-3833844584